Impulsapéro

2017

Bern

31. August 2017

«Guanxi» trifft auf Vertrauensprinzip: Vom Umgang der Schweizer mit den Chinesen in Wirtschaft, Kultur und Politik

  •  Dr. Beat Brechbühl, Managing Partner, Laudatio für die Bonny Preisträger für die Freiheit 2017, Dr. Gerhard Schwarz

       Aufzeichnung Laudatio 

  • Gastreferat Urs Schoettli, Berater für asiatische Angelegenheiten, ehemaliger Ostasien-Korrespondent der «Neuen Zürcher Zeitung, Tokio / Zürich»

        Aufzeichnung Referat

 

 


 

Zürich

6. Februar 2017

Der Aufmarsch der Roboter: Chancen und Risiken für Unternehmen und Gesellschaft

Prof. Dr. Roland Siegwart

Leiter des Autonomous Systems Labs und Co-Director des Wyss Zurich an der ETH Zürich

 

 

2016

Bern

1. September 2016

USA und Europa - Je t'aime moi non plus

  • Dr. Beat Brechbühl, Managing Partner, Laudatio für die Bonny Preisträgerin für die Freiheit 2016, Prof. Dr. Suzette Sandoz

       VIDEO 

  • Gastreferat Friedrich Merz, Vorsitzender Atlantik-Brücke/ehem. Fraktionschef CDU/CSU, «Europa und USA – Je t'aime moi non plus»

        VIDEO

 

  • Bilder vom Anlass

http://nzz.eveni.to/

 


 

Basel

28. April 2016

Swiss in globaler Konkurrenz – Chancen und Herausforderungen

Vor rund zehn Jahren, als die Lufthansa die Swiss übernahm, gab es hüben und drüben viele Besorgte und Pessimisten. Heute stellt die Swiss sowohl für die Schweiz als auch für die Lufthansa eine Erfolgsgeschichte dar. Die Zahlen sprechen in der Tat für sich: Die Swissair-Nachfolgegesellschaft, die vier Jahre nach ihrer Gründung mit einem Verlust von 14 Millionen Franken nach Deutschland verkauft worden war, hat sich mit einem Jahresgewinn von zuletzt 350 Millionen Franken (2014) zu einem Schmuckstück des Lufthansa-Konzerns gemausert.

Prof Dr. rer. pol. Dr. h.c. Bruno Gehrig ist seit Oktober 2010 Präsident des Verwaltungsrates bei Swiss International Air Lines AG. Zuvor war Bruno Gehrig von 2003 bis 2009 Präsident des Verwaltungsrates des Versicherungskonzerns Swiss Life und daneben, von 2008 bis 2012, Verwaltungsrat der UBS AG sowie von 2003 bis 2013 Vizepräsident des Verwaltungsrates der F. Hoffmann-La Roche AG. Von 1996 bis 2003 amtierte Bruno Gehrig bei der Schweizerischen Nationalbank als Mitglied des Direktoriums und ab 2000 als Vizepräsident. In diesem Jahr wird Bruno Gehrig die Leitung der Swiss übergeben. In seinem Referat wird er die Grundlagen und die Herausforderung für eine – weiterhin – erfolgreiche Zukunft des Schweizer Flaggschiffunternehmens darlegen.

 


 

Zürich

23. Impulsapéro Zürich, 8. Februar 2016

Grenzüberschreitende Wertschöpfung – das Erfolgsrezept eines rohstoffarmen Landes

Die Schweiz ist ein rohstoffarmes Land und dennoch höchst erfolgreich auf den globalen Märkten. Dieser Erfolg basiert auf der hierzulande erbrachten, sehr hohen und grenzüberschreitenden Wertschöpfung.

Das Parlament hat in seiner jüngsten Session die Finanzierung der Exportförderung sowie der Standortpromotion für die Jahre 2016 bis 2019 sichergestellt. Switzerland Global Enterprise (S-GE; vormals Osec) spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. S-GE ist bei vielen erstklassigen Unternehmen fest verankert und deren Führungskräfte äussern sich durchwegs sehr positiv zur konsequenten und wirksamen Unterstützung durch S-GE. Warum finden diese Dienstleistungen eine derart breite Anerkennung in Politik und Wirtschaft und worauf basiert das Erfolgsrezept der Schweiz im internationalen Standortwettbewerb?

Einer, der es genau wissen muss, ist Daniel Küng, CEO von S-GE mit langjähriger Erfahrung als Führungskraft privatwirtschaftlicher Unternehmen in Emerging und Developed Markets. Er gilt als einer der profundesten Kenner des internationalen Geschäfts, dessen Herausforderungen und Chancen und weiss, worauf es ankommt, wenn man weltweit Erfolg haben will. Von ihm dürfen wir am Impulsapéro vom 8. Februar 2016 sowohl detaillierte Einsichten in die Erfolgsgeschichte der internationalen Einbettung der Schweiz erwarten, als auch einen höchst kompetenten Ausblick in die künftige Gestaltung der Bedingungen für eine weiterhin erfolgreiche, grenzüberschreitende Wertschöpfung.

 

 

 

2015

Bern

25. August 2015

Umgang mit Gästen und Kunden was Unternehmen von der Kirche lernen können... und umgekehrt

Mit 450 geladenen Klienten und Gästen aus Politik und Wirtschaft, darunter aBundesrat Samuel Schmid, fand im Kulturcasino Bern der diesjährige Berner Impulsapéro von Kellerhals Anwälte und Abegglen Management Consultants statt. Der Gastredner, Dr. Gottfried Locher, Präsident des Rates Schweizer Evangelischer Kirchenbund, richtete in seinem gehaltvollen und geistreichen Referat „7 fromme Sprüche“ an die versammelten Unternehmerinnen und Unternehmer. Vorgängig wurde Prof. em. Silvio Borner mit dem Preis der Freiheit der Bonny Stiftung ausgezeichnet und von Beat Brechbühl, Vizepräsident der Stiftung, als liberaler Sisyphos und Feuilletonist der Politischen Ökonomie gewürdigt.

Impressionen

BZ Artikel

Bilanz

Basel

16.04.2015

Präsentation von Regierungsrätin Dr. Eva Herzog zum Thema "Unternehmenssteuerreform III: Anspruchsvoller Umbau des Steuersystems".

Referat

Zürich

02.02.2015

Referat von Heinz Karrer, economiesuisse.

Impressionen