Beat Brechbühl

Beat Brechbühl

Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt, Managing Partner

beat.brechbuehl@kellerhals-carrard.ch

Effingerstrasse 1
CH-3001 Bern

Tel. +41 58 200 35 00

  1. Download vCard

Assistenz:

Monika Kräuchi

+41 58 200 35 30

monika.kraeuchi@kellerhals-carrard.ch


Beat Brechbühl ist seit 2013 Managing Partner von Kellerhals Carrard sowie Co-Head des M&A Teams. Er hat breite, auch internationale Erfahrung im Gesellschaftsrecht und in vielen Arten von M&A-Transaktionen, insbesondere in Venture Capital-Finanzierungen und grenzüberschreitenden Transaktionen, komplexen Ansiedelungen und Joint Ventures v.a. auch mit chinesischer und indischer Beteiligung. Zudem berät er Unternehmen im Kapitalmarktrecht (z.B. IPOs, Kapitalerhöhungen) und in Corporate Governance-Aspekten und KMU als "externe Rechtsabteilung" im operativen Tagesgeschäft. Durch seine Erfahrung als Verwaltungsrat, seiner breiten Vernetzung in der Wirtschaft und als Lehrbeauftragter für Entrepreneurship an der Universität Bern sind er und sein Team gefragte Sparringpartner von Unternehmern und Firmen und werden deren hohen Ansprüchen an Qualität, Geschwindigkeit und pragmatische Lösungen gerecht.

Er wird von Legal500 und Chambers in den Bereichen Kapitalmarkt und M&A/Corporate als einer der führenden Schweizer Anwälte aufgeführt, als "engagierter und professioneller Anwalt" beschrieben und von Klienten für sein Verhandlungsgeschick gelobt, der "schnell, intelligent und mit internationalem Fokus" handelt (Chambers).


Tätigkeitsgebiete
  • Gesellschaftsrecht und M&A (inkl. Private Equity-Finanzierungen und Nachfolgelösungen)
  • Nationales und internationales Handels- und Vertragsrecht
  • Konzern- und Kapitalmarktrecht
Fachgruppen
  • M&A, Kapitalmarkt- und Unternehmensrecht
Ausbildung
  • 1998: LL.M., University of Chicago Law School
  • 1997: Dr. iur., Universität Bern („Haftung aus erwecktem Konzernvertrauen“)
  • 1995: Rechtsanwaltspatent, Kanton Bern
Werdegang / Karriere
  • Summer Associate in einer grösseren US-Kanzlei in NJ/NY
  • Mitarbeiter in der Rechtsabteilung von Novartis Nutrition AG
  • 1995-1996: Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Wirtschaftsrecht der Universität Bern, Abteilung Prof. von Büren
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
Mitgliedschaften
  • Schweizerischer Anwaltsverband (SAV/FSA)
  • Bernischer Anwaltsverband (BAV)
  • Inter-Pacific Bar Association (IPBA)
  • Association Internationale des Jeunes Avocats (AIJA)
Weitere Tätigkeiten
  • Zulassungsstelle von BX Berne eXchange
  • Lehrbeauftragter für Entrepreneurship an der Universität Bern, Institut für Marketing und Unternehmensführung seit 2009 (2001-2009: Lehraufträge an der Universität Fribourg (Einführungsvorlesung Recht für Ökonomen, Übungen im Kapitalmarktrecht für Juristen))
  • International Association of Young Lawyers (AIJA, Präsident Skills/Career/Leadership/Learning). Früher AIJA (Präsident Business Law and Skills-Commission)
Board Memberships
Medien / Rankings / Awards
  • Empfohlen in den Bereichen Kapitalmarkt und M&A von Legal500 (mehr)

  • Start up Besteuerung im Kanton Bern – Interviews mit be-advanced und auf SRF DRS 

    1. Download

    SRF DRS

  • NZZ vom Montag, 27. Juni 2016; „Wirtschaft im Gespräch“; Artikel über Hans-Ulrich Müller und die Gründer des Swiss Venture Club

    1. Download
  • Beat Brechbühl wurde von der Jury der Berner Zeitung zu den 100 wichtigsten Berner Köpfe 2015 gewählt (mehr)

  • Zusammenschluss Kellerhals Carrard

  • Der Bund vom 31. Mai 2015, “Der Sinkflug ist gestoppt“ (mehr)

  • NZZ am Sonntag vom 10.5.2015, Interview über Abwehrmassnahmen bei öffentlichen Übernahmen im Zusammenhang mit Syngenta

    1. Download
  • Interview im Bern Airport Magazin 1/2015

    1. Download
  • schweizeraktien.net im April 2015, Interview zur Kapitalerhöhung der Flughafen Bern AG (mehr)

  • Tätigkeitsbericht SVC AG für KMU Risikokapital 2014, Interview (Tätigkeitsbericht 2013_2014 SVC AG)

    1. Download
  • Best Lawyers® in Capital Markets Law

  • Acquisition International M&A: Swiss Corporate Law Firm of the Year 2012

  • Financial Times Deutschland vom 1.7.2011, Webers grosse Baustelle UBS

    1. Download
  • Berner Zeitung vom 26.3.2011, Die Generalversammlung der BKW kann Mühleberg nicht abstellen

    1. Download
  • Handelszeitung vom 10.2.2011, Im Reich der Willkür

    1. Download
  • Lawyer Monthly, January 2011, Leading Lawyer 100 in M&A

    1. Download
  • „Weniger Joint ventures – Firmen sind lieber alleine unterwegs“ in NZZ vom 5.12.2013 (mehr)

Publikationen
  • Ideen für  Reformen im Kanton Bern; Beitrag in der Berner Zeitung vom 23. April 2016

    1. Download
  • Ines Pöschel/Beat Brechbühl/Daniel Lengauer/Florian Baumann/Emanuel Dettwiler/Karim Maizar, Final „Minder“ Ordinance – Summary of Changes, k&b November 2013

    1. Download
  • Beat Brechbühl, Kurzbeitrag zum 50. Jahrestag der International Lawyers Association (AIJA), in: Anwaltsrevue 8/12

  • Beat Brechbühl/Christophe Scheidegger, Auslegung von Art. 14 Abs. 5 Stromversorgungsgesetz, in: Digitaler Rechtsprechungs-Kommentar, Push-Service
    Entscheide, publiziert am 17. Juli 2012

  • Beat Brechbühl/Christophe Scheidegger, Der Fall Alstom in: Unternehmerzeitung vom Juli/August 2012

  • 50th Anniversary of AIJA (Association of International Young Lawyers), June 30, 2012: Co-Autor of redrafted AIJA Charter

  • Beat Brechbühl/Pascal Zysset, Entscheid des Bundesgerichts 1C 560/2010 vom 14. Juli 2011: Verkabelung von Hochspannungsleitungen, in: Digitaler Rechtsprechungs-Kommentar, Push-Service Entscheide, publiziert am 29. September 2011

  • Gerhard Jansen/Beat Brechbühl: Unternehmensnachfolge Schleuniger in: Wie stellen KMU heute Weichen für übermorgen?, Buchveröffentlichung zusammen mit der HSG, Credit Suisse und dem SVC

  • Beat Brechbühl/Christophe Scheidegger, Urteil des Bundes-verwaltungsgerichts A-160/200 vom 11. Februar 2011: Auslegung von Heimfallsregelungen, in: Digitaler
    Rechtsprechungs-Kommentar, Push-Service Entscheide, publiziert am 26. Juli 2011

  • Beat Brechbühl/Olivier Baumberger/Rainer Burkardt/Nils Seibert, Newsletter China Update 2/2011

  • Beat Brechbühl, Leitfaden für die Kotierung an der BX

  • Beat Brechbühl/Rainer Burkardt, Newsletter China Update 1/2011

  • Beat Brechbühl/Jean-Rodolphe Fiechter, Neuerungen im internationalen Warenhandel: Die Incoterms 2010, k&b 2/2011

  • Beat Brechbühl/Christopher C. King, Swiss Courts to Take a Stricter Approach to the Best Price Rule, in: ABA SIL M&A Newsletter im Dezember 2010

  • Beat Brechbühl, Mehr Swissness für die Schweizer KMU-Börse, Swiss Equity magazin, KMU invest day Report vom 14. Mai 2010

  • Beat Brechbühl, Von der SIX zur BX, Swiss Equity magazin, Berne eXchange Report, Nr. 4 vom 8. April 2009

  • Beat Brechbühl, Vom Mauerblümchen zur SWX-Alternative, Swiss Equity magazin, bx day Special 3/2008

  • Beat Brechbühl/Ines Pöschel, Änderungen im Börsenrecht auf einen Blick, k&b 3/2007

  • Beat Brechbühl, Im Reich der Mitte oder in Indien: Die rechtlichen Aspekte bei der
    Internationalisierung von KMU, SVC-Forum, Oktober 2007, S. 18 f.

  • Beat Brechbühl/Daniel Emch, Die neue GmbH als massgeschneidertes Rechtskleid für Joint Ventures, SZW 4/2007, S. 271 ff.

  • Beat Brechbühl/Dominik Oberholzer, SWX- oder BX-Kotierung als Alternative zur
    EBK-Unterstellung von Investmentgesellschaften, k&b 1/2007

  • Beat Brechbühl, Das neue GmbH-Recht, in: Newsletter Wirtschaftsförderung Kanton Bern WFB, Oktober 2006

  • Beat Brechbühl/Christoph Hurni, Gesellschaftsinteresse im Übernahmekampf, AJP 12/2005, S. 1547 ff.

  • Beat Brechbühl, Massgeschneiderte Nachfolgelösungen im gesellschaftsrechtlichen Korsett, Verlag Stämpfli Symposium Kap. 2,

  • Beat Brechbühl, M&A – Protecting the Purchaser in Switzerland, in: Philip Martinius (Hrsg.), M & A – Protecting the Purchaser, 2005 Kluwer Law International, S. 345–385

  • Beat Brechbühl/Bob Wooder (Hrsg./Co-Autoren), Global Venture Capital Transactions, 2004 Kluwer Law International, 340 Seiten

  • Beat Brechbühl, Fusionsgesetz - was bringt es für KMU?, Info.Magazin "Berner KMU", Nr. 9/2004

  • Beat Brechbühl, Goldene Fallschirme oder silberne Brücken ? – ein Beitrag zu den
    Kontrollwechselklauseln, SJZ 2004, S. 32 ff.

  • Thomas Bähler /Beat Brechbühl /Christian Witschi, Externe Lösung vs. Familien-Tradition, Die Nachfolge im KMU, 2003 (Eigenverlag)

  • Beat Brechbühl, Keine "Insel" der Selbstüberwachung, Berner Zeitung (BZ) vom 10.4.2003, S. 34

  • Beat Brechbühl/Bernhard Berger, Erwerb einer (Minderheits-)Beteiligung als
    Wettbewerbsabrede? SZW 2001, S. 305 ff.

  • Beat Brechbühl, Minderheitsbeteiligung als Wettbewerbsabrede?, Neue Zürcher Zeitung (NZZ) vom 11.8.2001

  • Beat Brechbühl/Oliver Triebold, Koppelungsgeschäfte marktbeherrschender Unternehmen, AJP 1/2000, S. 27

  • Beat Brechbühl, Fusionskontrolle: Innovationsmarkt-Analyse, SZW 1998, S.173 ff.

  • Beat Brechbühl, Wettbewerbsrecht im High-Tech-Zeitalter, Neue Zürcher Zeitung (NZZ), 13.6.1998

  • Beat Brechbühl, Haftung aus erwecktem Konzernvertrauen, Diss. Bern 1998, Abhandlungen zum Schweizerischen Recht, Bern 1998

  • Beat Brechbühl/Ernst Hauser/Urs Hofer, Der Anwalt als Zeuge, in: Das Anwaltsgeheimnis, Zürich 1997

  • Beat Brechbühl/Jasmin Djalali, Die zivilrechtliche Folge einer unzulässigen
    Wettbewerbsabrede, SZW 1997, S. 102 ff.

  • Beat Brechbühl/Jasmin Djalali, Der Weg aus dem Kartell, Zürcher Zeitung (NZZ), 6.6.1996

  • Roland von Büren/Beat Brechbühl, Verkennung der Führungsmechanismen im Konzern, ZBJV 132 (1996), S. 542 ff.

  • Beat Brechbühl, Das neue Kartellgesetz, recht 1996, S. 89 

  • Teilnahme Expertentalk am 4. März 2015 der Universität Bern, Institut für Organisation und Personal (IOP) mit Prof. Dr. A. Hack „Perspektiven erkennen; Erfolgreiche Nachfolge in Ihrem Familienunternehmen“

  • Der Verwaltungsrat im Übernahmekampf; Referat vom 26. Juni 2014 anlässlich des Young Board Circle (Unterlage auf Anfrage)

  • Der/die Generalsekretär/in und die Medien, Referat vom 3. Juni 2014 anlässlich des General Secretary's Round Table (Unterlage auf Anfrage)

  • Rechtliche Aspekte und geistiges Eigentum; Referat vom 19. September 2012 anlässlich des Berner Start-up Evening des Entrepreneurship Center der Universität Bern

  • 10 negotiation tactics in a nutshell; Referat gehalten am 28. August 2012 anlässlich des AIJA Pre-Congress Seminars in Barcelona zum Thema "From Good to Effective - Developing your Negotiation and Presentation Skills that will distinguish you from other Lawyers" (Referat auf Anfrage)

  • BX - Gestern, Heute, Morgen, Die Sicht der Zulassungsstelle; Referat gehalten am 18. Mai 2011 anlässlich des kmu invest day

  • Program Chair and Moderator "As Good as it Gets - Beauty Parades for Law Firms", ABA Section of International Law, Spring Meeting in Washington, April 7, 2011

  • Soft and Social Communication Skills; Referat gehalten in Palma de Mallorca im Juni 2010 anlässlich des AIJA-Negotiation-Seminars Getting to yes

  • Der Verwaltungsrat im Familienunternehmen - vom Kopfnickergremium zum Sounding Board; Referat gehalten anlässlich des Kundenanlasses der MEEX Versicherungsbroker AG vom 26. Mai 2010 (Referat auf Anfrage)

  • OTC - BX - SIX - Im Dreisprung zum (Kotierungs-) Erfolg?; Referat zusammen mit Markus Ochsner, OLZ, gehalten am 19. Mai 2010 anlässlich des kmu invest day

  • Going Private & Börsenplatzwechsel an die BX; Referat gehalten im April 2009 anlässlich des Swiss Equity bx day

  • The IPO Transaction Process, Referat gehalten in Rio im November 2008 anlässlich der AIJA-Halbjahreskonferenz

    1. Download
  • Governing Aspects of Joint Ventures, Referat gehalten in Shanghai im Oktober 2008
    anlässlich eines AIJA-Seminars (PDF herunterladen; 2 (englische Version)

    1. Download
  • M&A-Praxis: Wie schützt man den Verkäufer in Unternehmenskaufverträgen, Referat
    gehalten in Bern im Juni 2008 anlässlich der Weiterbildung im Wirtschaftsrecht des
    Bernischen Anwaltsverbandes

  • Unternehmenskommunikation: Zwischen Pflicht und Kür, Referat gehalten in Bern im Januar 2008 beim Impulsapéro, durchgeführt von Kellerhals Hess Rechtsanwälte zusammen mit Abegglen Management Consultants

  • Offenlegung von Entschädigungen, Referat gehalten in Bern im September 2007 anlässlich eines Frühstücks-Seminars

  • Best Practice Guidelines for Board Members, Referat gehalten in Barcelona im März 2007 anlässlich eines AIJA-Seminars

  • International Contracts Hands On: Boilerplate - Practical Issues and Clauses, Referat gehalten in Buenos Aires im November 2006 anlässlich der AIJA-Halbjahreskonferenz

  • Neuerungen im Unternehmensrecht 2006/2007, Referat gehalten in Bern im Oktober 2006 anlässlich der Weiterbildung im Wirtschaftsrecht des Bernischen Anwaltsverbandes

  • Position of a Shareholder - The Swiss Perspective, Referat gehalten in Mexico im August 2005 anlässlich der AIJA-Jahreskonferenz

  • Massgeschneiderte Nachfolgelösungen im gesellschaftsrechtlichen Korsett, Referat gehalten in Bern im Juni 2005 beim Stämpfli Symposium «Unternehmensnachfolge»

  • The Relationship between a Parent Company and its Foreign Subsidiary - Corporate Law Aspects, Referat zusammen mit Jorge Marti Moreno gehalten in München im März 2005 anlässlich eines Joint Seminars UIA/AIJA

  • Means and tools to control family enterprises, Referat gehalten in Bregenz im Juni 2004 anlässlich eines AIJA-Seminars

  • Das Fusionsgesetz als Trickkiste gegen Minderheiten?, Referat gehalten in Bern im Januar 2004 beim Wirtschaftsberatungs-Cluster, Bern-Espace Mittelland (WBCB)

  • Corporate Governance – Black list and Red flags for Blue chips, Referat gehalten in Trieste im November 2003 anlässlich eines AIJA-Seminars

  • Legal Do's and Don'ts in Venture Capital Transactions – General Reporter der int. Business Law Commission, Referat gehalten in Edinburgh im August 2003 anlässlich der AIJA-Jahreskonferenz

  • Venture Capital – Praktische Tipps und Tricks für (Klein-) Unternehmer im Umgang mit Risikokapitalgebern, Referat gehalten in Bern im Februar 2003 beim Institut für
    Jungunternehmer IJF-Starterapéro

  • Corporate Governance in KMU – Overkill oder Chance?, Referat gehalten in Bern im Januar 2003 beim Impulsapéro, durchgeführt von Kellerhals & Partner zusammen mit Abegglen Management Partners

  • Franz Kellerhals, Review in International and Domestic Arbitration Cases, in: The Claims Resolution Process for Dormant Accounts in Switzerland, ASA Special Series no. 13, January 2000, S. 110 ff.

  • Franz Kellerhals, Neuerungen im Vollstreckungsrecht der bernischen Zivilprozessordnung, in: Sonderband ZBJV 132 (1996), S. 75 ff.

    1. Download
  • Roland von Büren, Schweizerisches Privatrecht VIII/6, Der Konzern, Basel 1997

    1. Download
  • Eugen Bucher, Berner Kommentar, Einleitung und Personenrecht, Die natürlichen Personen, Kommentar zu Art. 27 ZGB, Bern 1993

  • Eugen Bucher, Kommentar zum Schweizerischen Privatrecht, Obligationenrecht I, Art. 1-529 OR, Basel 1992, Art. 1-6, 22

  1. Download vCard
  2. Download CV