Omar Abo Youssef

Omar Abo Youssef

Dr. iur., Attorney at Law

omar.aboyoussef@kellerhals-carrard.ch

Rämistrasse 5
CH-8024 Zurich

Tel +41 58 200 39 00

Fax +41 58 200 39 11


Omar Abo Youssef has vast experience in criminal law with a special focus on white collar crime, the prevention of money laundering and international assistance in criminal matters. His practice also extends to advising and representing clients in domestic and international litigation and arbitration.


Practice areas
  • Criminal law
  • International judicial assistance in criminal matters
  • Litigation
  • Arbitration
  • Employment law
  • Contract, commercial and corporate law
  • Insolvency and bankruptcy law
Practice groups
  • Litigation, arbitration and insolvency
  • Compliance, white collar crime
  • Employment law
Education
  • 2010: Admitted to the bar
  • 2008: Dr. iur., University of Zurich
  • 2005: lic. iur., University of Zurich
  • 2003: Certificat de droit transnational, University of Geneva
Experience / Career
  • since 2015: Associate, Kellerhals Carrard
  • 2010-2015: Senior researcher and lecturer, University of Zurich
  • 2007-2009: Law clerk, District court of Zurich
  • 2007: Internship, International Criminal Court
  • 2005-2007: Internship in order to be admitted to the bar
Languages
  • German
  • English
  • French
  • Arabic
Memberships
  • Zurich Bar Association (ZAV)
  • Swiss Bar Association (SBA)
  • Schweizerische Kriminalistische Gesellschaft (SKG)
  • ASA below 40
Further activities
  • Lecturer (criminal law and procedure) at University of Zurich
Publications and presentations
  • Markus Hess / Omar Abo Youssef, Die Übergangsbestimmung zum qualifizierten Steuervergehen als Geldwäschereivortat, in: Jusletter 25. April 2016

    1. Download
  • Basler Kommentar zum Internationalen Strafrecht, Kommentierung von Art. 94-99 IRSG (zusammen mit Stefan Heimgartner) und Art. 100-108 IRSG

  • Les obligations de diligence des banques en matière de lutte contre le blanchiment d’argent en droit suisse, Revue Lamy droit des affaires 2014 82 ff.

  • Mittäterschaft bei Verkehrsdelikten, insbesondere durch Unterlassen, in: René Schaffhauser (Hrsg.), Jahrbuch zum Strassenverkehrsrecht 2014, Bern 2014, 193 ff.

  • Privilegierung des kantonalrechtlichen Steuerbetrugs vor dem gemeinen Betrug. Sind Sachen aus dem Gesellschaftsvermögen den Gesellschaftsorganen i.S.v. Art. 138 Ziff. 1 StGB anvertraut?, Anmerkungen zu BGer 6B_326/2012, Urteil v. 14.1.2013, AJP 2013 1541 ff.

  • Zur Verfassungsmässigkeit der Veröffentlichung des Urteils nach Art. 68 StGB, in: André Kuhn et al. (Hrsg.), Kriminologie, Kriminalpolitik und Strafrecht aus internationaler Perspektive, FS für Martin Killias zum 65. Geburtstag, Bern 2013, 711 ff.

  • Konkurrenz zwischen einem versuchten schwereren Delikt und einem vollendeten milderen Delikt, dargestellt anhand ausgewählter Konkurrenzverhältnisse, in: Angela Cavallo et al. (Hrsg.), Liber amicorum für Andreas Donatsch, Im Einsatz für Wissenschaft, Lehre und Praxis, Zürich 2012, 3 ff.

  • Smartphone-User zwischen unbegrenzten Möglichkeiten und Überwachung, ZStrR 2012 92 ff.

  • Blog-Kommentare als quellengeschützte Informationen? – Zugleich Besprechung von BGE 136 IV 145, FP 2011 251 ff.

  • Zum Eventualvorsatz bei Raserfällen, Anwaltsrevue 2010 451 ff.

  • Die Legitimation des Geschädigten zur Beschwerde in Strafsachen – Zugleich Bemerkungen zu BGE 136 IV 29, BGE 136 IV 41 und BGer, Urteil v. 15.4.2010, 6B_127/2010, FP 2010 313 ff.

  • Die Schnittstellenproblematik im Lichte der Rechtsprechung des Bundesgerichts, unter besonderer Berücksichtigung der Verbindungsstrafe nach Art. 42 Abs. 4 StGB, ZStrR 2010 3 ff.

  • Die primären und sekundären Quellen des islamischen Rechts, in: Jusletter 6. Juli 2009

  • Versteckte Aufnahmen vs. freie Kommunikation in der Privatsphäre, Bemerkungen zum Bundesgerichtsurteil vom 7. Oktober 2008 (6B_225/2008), ZBJV 145 (2009) 482 ff.

  • Die Stellung des Opfers im Völkerstrafrecht, Diss Zürich 2008

  1. Download CV