Omar Abo Youssef

Omar Abo Youssef

Docteur en droit, Avocat

omar.aboyoussef@kellerhals-carrard.ch

Rämistrasse 5
CH-8024 Zurich

Tél. +41 58 200 39 00

Fax +41 58 200 39 11

  1. Télécharger la vCard

Omar Abo Youssef dispose d'une expérience approfondie en matière de droit pénal et procédure pénale, en particulier concernant le droit pénal économique, la lutte contre le blanchiment d'argent et l'entraide judiciaire internationale. Il représente et conseille également ses clients dans le domaine du contentieux tant judiciaire qu'arbitral.


Domaines d’activité
  • Droit pénal
  • Entraide judiciaire internationale
  • Conduite de procès et arbitrage
  • Droit du travail
  • Droit des contrats, droit commercial et droit des sociétés
  • Insolvabilité et restructuration
Groupes de travail
  • Arbitrage
  • Conduite de procès et insolvabilité
  • Compliance, criminalité économique
  • Droit du travail
Formation
  • 2010: Admis au Barreau de Zurich
  • 2008: Dr. iur., Université de Zurich
  • 2005: lic. iur., Université de Zurich
  • 2003: Certificat de droit transnational, Université de Genève
Expérience professionnelle
  • depuis 2015: Avocat, Kellerhals Carrard
  • 2010-2015: Maître d'enseignement et de recherche, Université de Zurich
  • 2007-2009: Greffier, Tribunal de district de Zurich
  • 2007: Stage, Cour Pénale Internationale
  • 2005-2007: Stage d'avocat à Zurich
Langues
  • Allemand
  • Anglais
  • Français
  • Arabe
Affiliations
  • Association des Avocats de Zurich (ZAV)
  • Fédération Suisse des Avocats (FSA)
  • Société Suisse de droit pénal (SSDP)
  • ASA below 40
Autres activités
  • Chargé de cours en matière de droit pénal et procédure pénale à l'Université de Zurich
Publications et présentations
  • Florian Baumann / Lea Ruckstuhl / Omar Abo Youssef, ICLG: Anti Money Laundering 2019 | Switzerland

  • Das qualifizierte Steuervergehen als Vortat zur Geldwäscherei, SJZ 2019 135 ff.

  • Chambers and Partner Global Practice Guide: Anti-Corruption 2019, Switzerland (mit Claudia Götz Staehelin, Florian Baumann, Lea Ruckstuhl)

  • Omar Abo Youssef / Lea Ruckstuhl, ICLG: Anti-Money Laundering 2018 | Switzerland

  • Markus Hess / Omar Abo Youssef, Die Übergangsbestimmung zum qualifizierten Steuervergehen als Geldwäschereivortat, in: Jusletter 25. April 2016

    1. Télécharger
  • Basler Kommentar zum Internationalen Strafrecht, Kommentierung von Art. 94-99 IRSG (zusammen mit Stefan Heimgartner) und Art. 100-108 IRSG

  • Les obligations de diligence des banques en matière de lutte contre le blanchiment d’argent en droit suisse, Revue Lamy droit des affaires 2014 82 ff.

  • Mittäterschaft bei Verkehrsdelikten, insbesondere durch Unterlassen, in: René Schaffhauser (Hrsg.), Jahrbuch zum Strassenverkehrsrecht 2014, Bern 2014, 193 ff.

  • Privilegierung des kantonalrechtlichen Steuerbetrugs vor dem gemeinen Betrug. Sind Sachen aus dem Gesellschaftsvermögen den Gesellschaftsorganen i.S.v. Art. 138 Ziff. 1 StGB anvertraut?, Anmerkungen zu BGer 6B_326/2012, Urteil v. 14.1.2013, AJP 2013 1541 ff.

  • Zur Verfassungsmässigkeit der Veröffentlichung des Urteils nach Art. 68 StGB, in: André Kuhn et al. (Hrsg.), Kriminologie, Kriminalpolitik und Strafrecht aus internationaler Perspektive, FS für Martin Killias zum 65. Geburtstag, Bern 2013, 711 ff.

  • Konkurrenz zwischen einem versuchten schwereren Delikt und einem vollendeten milderen Delikt, dargestellt anhand ausgewählter Konkurrenzverhältnisse, in: Angela Cavallo et al. (Hrsg.), Liber amicorum für Andreas Donatsch, Im Einsatz für Wissenschaft, Lehre und Praxis, Zürich 2012, 3 ff.

  • Smartphone-User zwischen unbegrenzten Möglichkeiten und Überwachung, ZStrR 2012 92 ff.

  • Blog-Kommentare als quellengeschützte Informationen? – Zugleich Besprechung von BGE 136 IV 145, FP 2011 251 ff.

  • Zum Eventualvorsatz bei Raserfällen, Anwaltsrevue 2010 451 ff.

  • Die Legitimation des Geschädigten zur Beschwerde in Strafsachen – Zugleich Bemerkungen zu BGE 136 IV 29, BGE 136 IV 41 und BGer, Urteil v. 15.4.2010, 6B_127/2010, FP 2010 313 ff.

  • Die Schnittstellenproblematik im Lichte der Rechtsprechung des Bundesgerichts, unter besonderer Berücksichtigung der Verbindungsstrafe nach Art. 42 Abs. 4 StGB, ZStrR 2010 3 ff.

  • Die primären und sekundären Quellen des islamischen Rechts, in: Jusletter 6. Juli 2009

  • Versteckte Aufnahmen vs. freie Kommunikation in der Privatsphäre, Bemerkungen zum Bundesgerichtsurteil vom 7. Oktober 2008 (6B_225/2008), ZBJV 145 (2009) 482 ff.

  • Die Stellung des Opfers im Völkerstrafrecht, Diss Zürich 2008

  1. Télécharger la vCard
  2. Télécharger le CV